:: BRENNWERT :: ÖL :: GAS :: HOLZ :: SOLAR :: KESSELSANIERUNG ::


Die Umwelt schonen - und damit auch den Geldbeutel

Reizwort Steuern! Zur Mehrwert- und Mineralölsteuer gesellt sich nun auch noch eine weitere: die Ökosteuer. Das heißt für Sie als Anlagenbetreiber: Jeder Liter Heizöl und jeder Kubikmeter Gas kostet noch einmal ca. 2 Cent mehr. Diese Steuern können Sie zwar nicht umgehen, aber deutlich reduzieren: indem Sei so schnell wie möglich modernisieren - und dadurch so wenig wie möglich unnötig verheizen. Da auch in Zukunft Energiepreiserhöhungen für Öl und Gas nicht auszuschließen sind, sollten Sie Ihre Heizung frühzeitig modernisieren - bevor der Staat sich auf Ihre Kosten saniert. So gehören Sie von Anfang an zu den Gewinnern. Und machen die Reizworte Steuern und Energiepreiserhöhungen zum Anreiz für Ihre Modernisierung. Schließlich sollen Sie von Ihrer neuen Heizung profitieren. Und nicht der Staat von Ihrer alten.



Jetzt den Verbrauch senken
Denn während alte Heizkessel das ganze Jahr über mit konstant hohen Temperaturen betrieben werden, passen moderne Heizkessel ihre Kesselwassertemperatur der jeweiligen Außentemperatur an. Dadurch werden Oberflächen- und Abgasverluste drastisch reduziert. Und wenn keine Energie benötigt wird, schalten sich die Heizkessel sogar ganz ab - was erheblich Brennstoff spart und die Umwelt schont. Damit zahlt sich eine Heizungsmodernisierung nicht nur für Sie aus - sondern auch für die Umwelt.
Jetzt dran denken:
- Wer jetzt modernisiert, spart bis zu 30% Heizkosten.
- Neue Heizkessel sparen Brennstoff und schonen die Umwelt.
- Ein Heizkessel-Austausch ist schneller erledigt, als Sie denken.
- Lassen Sie sich von uns beraten. Wir errechnen Ihnen gerne, wie viel Kosten Sie mit einem neuen Heizkessel sparen und wie Sie aktuelle Förderprogramme nutzen können.

Kaminsanierung

Heute werden überwiegend Heizkessel mit niedrigen Abgastemperaturen, kleinen Leistungen und optimaler Feuerungstechnik eingesetzt. Hinzu kommt, dass ein großer Teil der Kessel modulierende bzw. 2-stufige Brenner besitzen. So sind zwei Tendenzen entstanden, die zwangsläufig Auswirkungen auf die Funktionsbedingungen einer Abgasanlage haben. Den wichtigsten Einfluss auf die Funktion einer Abgasanlage nehmen: Abgastemperatur, CO2 Gehalt des Abgases, Abgasmassenstrom. Bei der Abführung der Abgase über Dach findet in der Abgasanlage ein natürlicher Auskühlprozess des Abgases statt. Die Wasserdampftaupunkttemperatur des Abgases wird in vielen Fällen unterschritten. Die Folge ist , dass ein Teil des im Abgas enthaltenen Wasserdampfes auskondensiert. Die Abgasleitung muss somit kondensatdicht ausgeführt sein. Wir empfehlen für diese Fälle als Problemlösung das einwandige System aus Edelstahl, eine rundum überzeugende Produktlösung Werkstoff 1.4404. Die Anlagen sind nach der Montage sofort betriebsbereit und können problemlos erweitert und geändert werden. Sogar eine Demontage und Wiederaufbau bei Umbaumaßnahmen ist durch die Elementbauweise möglich. Das Edelstahl-System ist einsetzbar im Unter- und Überdruckbetrieb für alle Regelfeuerstätten im Wohnungs-, Gewerbe- und Industriebau.